Neu:
RTL Reportage
(ab Minute  20:50)
Rehacare-Videos

LEOCHRIMA hybrid

Stand: 04.01.2017

LEOCHRIMA

 Das Original High Tech Laufrad


Passend für Kinder ab 3 Jahren bis zur erwachsenen Person für Schrittlänge von
ca. 35 cm bis ca. 85 cm. Der Laufradbenutzer hat mit den Füßen sicheren und ständigen Bodenkontakt.

  • Gleichgewichtstraining ohne Stützräder
  • Sicherer, tiefer und somit bequemer Ein- und Ausstieg
  • Leichter Ausstieg bei Sturzgefahr
Laufrad202

Einmalig: Der Benutzer kann während der Fahrt die Füße auf das Trittbrett stellen, entkoppelt sich somit vom Boden und kann jetzt mit der eigentlichen Balanceübung beginnen.

  • Durch langen Radstand ausgezeichnete Laufeigenschaften,
    perfekter Geradeauslauf
  • Tiefer Schwerpunkt, somit stabiles und ruhiges Fahrverhalten.
    Nicht zu große Räder, deshalb sehr wendig, also kleiner Wendekreis

Einsatz in der Heil- und Sonderpädagogik:

  • für Personen mit mangelnder Bewegungserfahrung,
  • zur Förderung der Bewegungserfahrung kranker und behinderter Menschen
  • zur Vermittlung eines guten Lebens-, und Selbstwertgefühls.

Durch die umfangreiche Erprobung des LEOCHRIMA - Therapielaufrades in Zusammenarbeit mit Fachtherapeuten sowie Verbesserungsvorschläge durch Patienten ist über den Entwicklungszeitraum ein optimales und sehr variables Hilfsmittel entstanden.
Das Hilfsmittel kann heute über ein Modulsystem an alle Individualitäten des Patienten angepasst werden, bietet somit optimalen Komfort und gewährleistet dadurch eine hohe Akzeptanz für den täglichen Gebrauch.

Weitere Einsatzmöglichkeiten des LEOCHRIMA Laufrads:

Die Beherrschung eines rollenden Fortbewegungsmittel ist zunächst für Kleinkinder ein psychomotorisches Problem: ein kompliziertes Zusammenspiel geistig - seelischer und körperlicher Einzelleistungen muss erworben werden - eine Lernleistung, die in ihrer Komplexität vergleichbar ist mit  Erlernen des Autofahrens für Erwachsene.

Beim Laufrad kann das Kind auf ihm bekannte Bewegungsabläufe zurückgreifen. Besonders bei Jungen und Mädchen mit motorischen Handikaps oder bei Kindern ohne Vorerfahrung.

Das Laufrad ist ein technisch hochwertiges und robustes Produkt, das den Anfängern geringere Schwierigkeiten als das Fahrrad bereitet und ein geringes Unfallrisiko birgt. Beim Laufrad fahren wird besonders der Gleichgewichtssinn gefördert, so dass der Übergang zum Radfahren wesentlich erleichtert wird. Laufradfahren ist auch insofern eine gute Vorbereitung auf das Rad fahren, weil auf die Montage von Stützrädern (die die Kinder in ihrer motorischen Entwicklung behindern) am Fahrrad verzichtet werden kann.